Dienstag, 8. Mai 2012

Paschen

Der ORF hat darüber berichtet, das Paschen wurde bei der UNESCO als immaterielles Kulturerbe für Österreich eingereicht.
Wie man nachlesen kann, gibt es dafür berühmte Beispiele:

Die klassische Reitkunst der Spanischen Hofreitschule



Ebenseer Glöcklerlauf



Und nun stehen die Chancen nicht schlecht, dass sich das Paschen hier einreihen darf




 Hier gibt es eine genaue Erklärung, worum es dabei überhaupt geht:



Beim Tanz paschen ausschließlich die Burschen, im Gasthaus oder sonstigen Geselligkeiten paschen auch die Mädchen.
Der (oder die) Vorpascher klatscht den Grundrhythmus, der Zuahipascher klatscht die Synkopen dazwischen, Sechsterer drittern, sie klatschen meist synkopierend, insgesamt alle sechs Achteln des Dreiertaktes. Im Zweiertakt heißt dies manchmal auch Achterer, da der Zweiertakt aus cht Sechzehnteln besteht.
Gepascht wird im Salzkammergut immer anschließend an ein gesungenes Gstanzl, üblicherweise durch 8 Takte, meist drei mal hintereinand.
Ruft der Vortänzer "Hüah", so wird weitere 8 Takte, also doppelt so lange gepascht.
Ruft der Vortänzer dagegen "Hohl", so wird zuerst 8 Takte mit gewölbten Handflächen gepascht, so dass ein dumpfer  Klang entsteht. Dann folgen wieder 8 Takte "hell", also mit flachen Händen, möglichst laut.
Dann wird der Tanz wieder fortgesetzt. 



Kommentare:

  1. Hallo Traude, du hast mir ein tolles und interessantes Tipp gegeben!!!
    Ich könnte doch darüber in meinem Blog was schreiben!!! Es gibt so viele immateriellen Kulturerbes in Österreich. Mal sehen ob es auch in Deutschland oder Italien gibt!!!

    Danke und Liebe Grüße aus einer milden und halbsonnigen Italien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Italien habe ich noch gar nichts gefunden, gibt es dafür noch keine entsprechende Kommission?

      LG

      Löschen
  2. Das finde ich schon wichtig, dass uns und unseren Nachkommen die alten Traditionen erhalten bleiben. Herrlich die Spanische Hofreitschule!
    Interessant was es für unterschiedliche Volkstänze gibt...es ist ja gar nicht so einfach mit dem Taktwechsel...es sieht alles so einfach aus, ist es aber nicht.
    Recht schöne sonnige Tage wünsche ich euch, liebe Traude!
    ♥lichst Lollo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lollo, ich finde auch, dass es gut, sich um die Weitergabe von Traditionen zu kümmern, wenngleich manche Beispiele auch kurios erscheinen.
      Liebe Grüsse nach Franken

      Löschen
  3. Seh, sehr interessant! Ich werde jetzt weiterlesen .....
    Danke und liebe Grüße
    Clarissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Clarissa, was wird es wohl entsprechendes für Finnland geben?
      LG

      Löschen
  4. Liebe Traude,
    es gibt doch immer wieder eine Menge Neues zu lernen.
    Das Brauchtum wird ja zum Glück sehr gut gepflegt.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Poldi, hast du es schon einmal miterlebt?
      LG

      Löschen
  5. Hallo,
    ich stelle immer wieder fest, dass es viel Dinge in Österreich gibt, die ich noch nicht kenne.
    Sehr interessant dein Bericht.
    Liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa, ich glaube, das geht uns allen so!
      LG

      Löschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Es wird Herbst, wir merken es seit 14 Tagen. Gegen Abend springt die Heizung an, morgens ist es regennass und das Außenthermometer zeigt  8...