Freitag, 11. Mai 2012

Langsamkeit

ist nicht mein Thema - ich konnte mir das auch nicht beim Kochen vorstellen.
Das Niedrigtemperaturbraten  wurde oftmals behandelt, ich konnte mir nicht denken, stundenlang auf den Braten zu warten und vor allem mit dem Thermometer zu lauern, dass die Kerntemperatur stimmt.
Bis mich mein Weg durch die Weiten des WWW zu den amerikanischen Hausfrauen und deren Slowcooker  führte. Nie hätte ich gedacht, dass wir von den Amis in puncto Kochen etwas lernen könnten, die Lektüre der Erfahrungen machte mich neugierig.
Und es geschah, so ein Slowcooker musste ins Haus !!

Wer das nicht kennt - es ist eine richtige Kochmaschine, bestehend aus einem elektrisch beheizten Mantel, der das Kochgut in einer Keramikschale langsam gart.



Das Paket wird geöffnet - bin gespannt, was da drinnen ist!


Mutig wird der Pot sofort angeheizt 


die Zutaten für gekochtes Rindfleisch als erste Übung waren vorbereitet 


Fleisch in einer extra Pfanne anbraten, alles in den Topf geben, Zeit einstellen und tschüss


 Je nach gewähltem Gericht kann man das Gerät über Stunden (oder über Nacht) sich selbst überlassen!

Gekochtes Rindfleisch, Schweinsbraten, Kotelette mit Schwammerl und Speck sind bereits erprobt, ich werde das eine oder andere Rezept demnächst hier veröffentlichen.


Kommentare:

  1. jetzt hast du gar nicht geschrieben, wie es geschmeckt hat! ich nehme an, dass es ganz vorzüglich war.
    liebgrüßt ins ausseerland
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ingrid, für den wenigen Aufwand war es ganz ausgezeichnet, butterweich!
    Schönes Wochenende zurück ins Waldviertel

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Bin gespannt, ob dir der Hammer munden wird :-))

      Löschen
  4. Wie funktioniert denn der Topf?
    Ist da unten eine Heizspirale oder sowas drin?
    Hochinteressantes Konzept :-)

    Fröhliches Wochenende!
    G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gabriel, du stellst Fragen: der Metallteil ist beheizt, wahrscheinlich mit Heizschlangen (ich zerlege den Topf erst, wenn er kaputt ist :-)), und da hinein kommt der Keramiktopf mit Glasdeckel.
      Mahlzeit

      Löschen
  5. Ein Glück, dass ich eben mit dem Abendessen fertig geworden bin, sonst würde mein Magen zu knurren beginnen.
    Wenn das so weich kocht oder dämpft, dann ist das für uns im Rentenalter sehr interessant, wenn die Beisserchen nicht mehr so kräftig zubeissen können.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Poldi, die Zahnderln werden geschont, wenn keine Knochen im Fleisch sind :-)
      Schönes Wochenende noch

      Löschen
  6. So schwach kann ich mich an dieses Gargerät erinnern. Eigentlich komisch, dass sich das Gerät bisher bei uns nicht so richtig durchgesetzt hat....ich hab gelesen, dass es in Amerika und England in den meisten Küchen steht. Das langsame und schonende Kochen ist ja eigentlich eine feine Sache.
    Ich danke dir, dass du darauf hingewiesen hast, eine Anschaffung überlege ich mir ernsthaft!
    ♥lichst Lollo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lollo, ich übe gerade, wie gesagt werde ich gelungene Rezepte aufschreiben.
      Schönen Muttertag

      Löschen
  7. Da bin sehr gespannt, denn da liebäugel ich auch schon eine ganze Zeit mit.
    Freue mich shcon auf die Rezepte und Berichte.
    Herzliche Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rita, ich werde meine Erfahrungen zusammenfasse, die ersten Versuche sind gut gelungen!
      Liebe Grüsse

      Löschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Manchmal kommt Besuch labt sich kratzt sich dreht um und geht