Donnerstag, 19. April 2012

Wer sich trachtig einkleiden will

ist im Ausseerland gut aufgehoben.
Auch ich gehöre zur Gilde der Wiener, die hier ein halbes Jahr im Salzkammergut lebend das G'wand der Einheimischen tragen. Der Wirtschaft tut es gut, befinden sich doch hier der Welt beste Trachtengeschäfte, wo es vom Dirndlstoff samt Zubehör bis zum fertigen Steirerg'wand alles gibt.
Ich nahm mir heute einen "Urlaubstag", um mein nötiges Zubehör - wunderschöne Perlmuttknöpfe aus der Perlmuttdrechslerei, beim o.g. Fachhandel zu besorgen.

Aus der Stadt habe ich einige Schnappschüsse mitgebracht:



Loser und Tressenstein vom Parkplatz an der Traun



Die "Pracht der Tracht" 


Am Donnerstag ist Wochemarkt  - sehr ruhig geht es hier noch zu, wie  es eben ist, ausserhalb der Saison


 Einige Mutige stehen dennoch beim Gärtner-Stand, die haben noch nichts von den Eismännern gehört :-)







Die Bäume im Kurpark sind noch kahl und es sind auch noch keine Blumen ausgepflanzt 



Die Kurkonditorei ist schon in emsiger Vorbereitung für das Gartengschäft 


 Zurück nach Hause über die "Strassen", mein Urlaubstag ist zu Ende, der Nudeltopf wartet.


Kommentare:

  1. Ich finde Trachten sooo schön. Nur leider fällt man hier im Osten damit ziemlich auf, wenn man ein Dirndl im Alltag trägt. Schade eigentlich!
    Ich finde, mit Tracht ist man zu jedem Anlass richtig gekleidet!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider, in Wien und NÖ ist man nicht so gut angezogen, aber hier haben wir Freude dran!
      LG

      Löschen
  2. gscheit viel schnee liegt noch auf den bergen. ich kann den kalten wind spüren, der von oben kommt.
    aber ein schönes land - das herz von österreich.
    liebgrüßt
    ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man spürt den Schnee noch gewaltig, liebe Ingrid, Grüsse in den Norden :-))

      Löschen
  3. Wenn ich in eurer Gegend wohnen würde, könnte ich endlich ständig alle meine Dirndln anziehen.
    Danke für die Fotos mit dem Loser, meinem Lieblingsberg.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach in den Urlaub mitnehmen, liebe Poldei!
      LG nach Wien

      Löschen
  4. Servus!
    Und ein Besuch in der Perlmuttdrechslerei ind Felling (Waldviertel - Nationalpark Thayatal)kann ich Euch wärmsten empfehlen! Dort gibt es nämlich nicht nur Knöpfe sondern auch wunderschönen Schmuck! Ich war schon so oft dort - und es lohnt sich immer wieder! Meinem Börserl leider nicht ;-)
    VG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sandra, natürlich eh schon dort gewesen und Börserl entleert :-)) LG

      Löschen
  5. Ihr wisst's eh wie die meisten Trachten entstanden sind?!
    Die Bauern haben sich Uniformen von den Schlachtfeldern geholt und sie dann umgeschneidert.
    Hat mir mein Vater erzählt.

    Und bei mir hier jetzt endlich nach langem Arbeitstag – Feierabend!

    Herzliche Grüße in die Salzkammer ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Erklärung, dein Vater musste es ja wissen!! Ich dachte, es war Arbeitskleidung - zumindest bei den Weibern :-))
      Liebe Grüsse an den müden Krieger

      Löschen
    2. Zierrat wie silberne Kordeln etc. und silberne Knöpfe kam auch bei den Frauen von ehemaligen Uniformen. Lag ja auch nahe, denn die Wegwerfgesellschaft gab es noch nicht. Alles wurde wieder verwertet. war ja hier nach dem 2. Weltkrieg auch nicht anders. Zivilkleidung wurde aus Armee-Stoffen geschneidert. Besonders begehrt war damals auch Fallschirmseide.

      Herzliche Grüße!
      G.

      Löschen
  6. Danke für den Rundumblick ins Ausseerland. Es ist einfach schön dort und die Tracht gehört dort einfach ins Tagesgeschehen. Ich wünsch Euch ein schönes Ankommen im Sommerquartier!
    Grüße aus Wien!
    lillibeth

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Manchmal kommt Besuch labt sich kratzt sich dreht um und geht