Freitag, 20. Mai 2011

WWF - Naturschutzgebiet in unserem Garten!

Danke unserer aufmerksamen Leserin Rita !

Sie hat sofort ertkannt, dass es sich um den Beutetrichter eines Ameisenlöwen handelt.
Es gab schon allerei Tiere bei uns, das ist der erste Löwe, deswegen haben wir ihn sofort hinter Gitter gebracht:


So berichtet der WWF über das Tierchen.

Auch anderswo treibt er sein Unwesen, es sind schon
Filmchen gelungen.

Tierische Grüsse zum Wochenende




Kommentare:

  1. Zitat: Die Körperoberfläche des Ameisenlöwen ist vollständig bedeckt mit Borsten verschiedenen Typs (Stemmborsten, Langborsten, Fiederhaare und Gabelhaare).

    Da mich also heute morgen ein Ameisenlöwe aus dem Spiegel angeschaut.
    Sachen gips im Lehm, mann glaubt's gar nicht.

    ;-)

    LG und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. ;-))))))))

    Ich hab nie ein Ameisenlöwe gesehen, aber jetzt kann ich seinen Spuren :-)))))
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Wieder was gelernt.
    Hoffentlich könnt ihr ihn bald in Aktion beobachten.
    Was für großartige Wunder die Natur bereit hält!
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
  4. Ich beglückwünsche euch zu eurem Mut. Nicht jeder wagt einen Löwen hinter Gitter zu bringen.

    AntwortenLöschen
  5. Wieder was gelernt. Wir habe auch solchge Trichter im Garten, unter der Dachtraufe wo es sehr trocken ist. Leider haben wir noch nie einen Käfer gesehen aber jetzt, da ich weiß wo nach ich Ausschau halten soll kann sich das ja ändern.

    Guter Tipp, danke!
    Teresa

    AntwortenLöschen
  6. Allerhand, was die Viecherln alles unter der Erde anstellen.
    Ich freu´ mich immer, wenn ich im Gästebuch Besuch bekomme, danke
    Ferdi

    AntwortenLöschen
  7. Man lernt nie aus. Was es alles so in Gärten gibt. Ich habe allerdings so einen Löwen auch noch nie gesehen.

    Wir waren 15 Tage am Gardasee und am Wochenende habe ich dann gleich noch meine Blogfreundin Alke besucht. Daher war ich auch längere Zeit nicht in den Blogs unterwegs. Ich hoffe, ich finde jetzt wieder mehr Zeit dazu.
    Liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Wieder was neues - ein Löwe in eurem Garten:) Ich habe nie einen Ameisenlöwe gesehen, wusste auch nicht den finnischen Namen, aber Wikipedia wusste: Muurahaisleijona (ein Ameisenlöwe) ist die Larve eines aitomuurahaiskorento (Myrmeleon formicarius)auf Deutsch eines Gewöhnlichen Ameisenjungfers.
    Interessant, was man hier so alles lernt!
    LG, die neugierige Clarissa aus Finnland

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!