Sonntag, 15. Mai 2011

Wir haben schon über die Partnerhunde erzählt...

weil wir aber gestern in



Salzburg waren, nicht nur seinetwegen





müssen wir einfach wieder über die bewegenden Momente erzählen, die wir gestern in den Räumen der Autofirma mit dem Stern erleben durften - die Übergabe der ausgebildeten

Partnerhunde

an Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die Gastfamilien, bei welchen die Hunde ihre Erziehung erhielten, übergaben die Tiere an jene Personen, die z.B. eine Türe nicht selbständig öffnen können - die Hunde sind darauf trainiert, dies für ihre Schützlinge zu erledigen, eine Begleitung zum Einkaufen benötigen - die Hunde können das, oder auch an Kinder mit Defiziten, die einen Gefährten und eine Aufgabe erhalten.

Die große Familie der Besitzer und Freunde von Partnerhunden war bei diesem Ereignis anwesend, wir bewundern eine befreundete Familie, die die Aufgabe der Gastfamilie mit großem Engagement wahrnimmt.





Kommentare:

  1. Diese Idee mit den Partnerhunden ist toll.Sie sind wirklich eine große Hilfe und werden gute Freunde ihres Schützlings sie verstehen einander so gut.Lg. Ilse.

    AntwortenLöschen
  2. Oder wie der Bayer zu sagen pflegt:
    "Hund san's scho, de Hund!"

    Liebe Grüße ins Salzburgerische!

    AntwortenLöschen
  3. Es ist großartig, was diese Tiere leisten können. Und natürlich auch Hochachtung vor deren Trainern.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch immer fasziniert, wenn ich hier in der Straße eine alte Dame mit ihrem Partnerhund sehe. Die Trainer sollten alle ausgezeichnet werden.
    Sissy, so heisst die Hündin, holt z.B. jeden Morgen die Brötchen beim Bäcker und bringt die Zeitung mit. Am Nachmittag gehen die<beiden (die alte Dame ist blind) spazieren.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Großartige Sache. Sehr beeindruckend.

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!