Sonntag, 28. November 2010

bevor der Schnee kam

gerade noch trocken kam ich in die Garage, nun schneit es recht kräftig in Wien, wie mir ein Blick aus dem Fenster zeigt, dürfte der Schnee vorerst auch liegenbleiben.
Ich habe dieses erste Adventwochenende in Ungarn verbracht.


Zuerst einmal inkognito in Györ unterwegs - ein bisschen shoppen und stöbern - und dann auf zur Grossfamilie.


Das fröhlichste aller Enkelkinder wich nicht von meiner Seite - schliesslich hatten wir uns genau 3Monate nicht mehr gesehen. Er holte als erstes seine Laterne hervor und ich bekam "Laterne, Laterne.." - fehlerfrei zu hören. Ich muss immer wieder mit Stolz erwähnen, dass er einen zweisprachigen Kindergarten besucht, Muttersprache ist ungarisch, Vatersprache deutsch.



In der barocken Innenstadt von Györ machten wir eine Runde über den Weihnachtsmarkt



Hier wird köstlicher Glühwein  angeboten


Sie war noch nie in Villany, wir schon!



Das wärmt!


Mein absoluter Favorit ist dieses transilvanische Gebäck - der um diese Walze gewickelte Teig wird über Holzkohle gebacken


und verzehrfertig in Folie gehüllt verkauft


In diesen Lehmöfen wird die nächste Köstlichkeit, ich nenne sie die Pizza des Ostens, gebacken











Wir waren standfhaft und naschten nicht - war doch ein deftiges Mittagessen in diesem Keller vorgesehen
  




Riesenportionen zu unglaublichen Preisen!






Nachtisch war in diesem Fall unmöglich - deswegen



machte Tomi  für alle zu Hause Kaffee




Kommentare:

  1. Eine tolle Mission, so ein bisschen undercover, und wer hätte bei den schönen Bildern nicht ebenfalls große Lust auf solch eine Reise...

    Servus und so long
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Bummel durch Györ und über den Weihnachtsmarkt hätte ich gern mitgemacht.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,
    das war ein sehr interessanter Ausflug für uns. Besonders fasziniert bin ich von dem Kuchen, wie der über Holzkohle gebacken wird.
    Dein Enkelkind ist entzückend.
    Lieben Gruß und einen schönen 1. Advent wünsche ich Dir
    Poldi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist seht schön, dass du uns auch nach Ungarn mitnimmst. Ich weiß noch so wenig über dieses schöne Land.
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  5. das waren sicher schöne tage. danke, dass du uns deine bilder zeigst.
    liebe grüße aus dem verschneiten waldviertel!
    ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Sicher ist gar nicht so einfach, wenn ihr euch nicht so oft sehen könnt. Drei Monate sind lang, wenn man bedenkt, welche Entwicklung die Kinder oft in kürzester Zeit machen können. Umso mehr genießt ihr sicherlich die gemeinsame Zeit. Eure Bilder jedenfalls lassen erahnen, wie gut es euch gefallen hat.
    Dieser Ofen und die Pizza des Ostens hätten mich auf eine harte Probe gestellt...ich bin mir nicht sicher, ob ich ohne zu Naschen daran vorbeigekommen wäre. ;-)

    Liebe Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  7. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen.

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Ein Muss 1× im Jahr