Freitag, 22. Oktober 2010

"Leere Kilometer" im Dienste der Kaiserin

Für einen "Internetfreund" - und weil gestern ein besonderer Tag mit phänomenaler Herbststimmung war, überredete ich Herrn Wienermaedel zu einer Fotosafari.
Es geht darum, dass unser Internetbekannter eine Sisi-Homepage betreibt und auf dieser neben der Historie Fotos sämtlicher Gedenktafeln und Sisi-Standbilder, Gemälde und Büsten sammelt und dokumentiert.

Kaiserin Elisabeth von Österreich, den meisten als Sissy aus den gleichnamigen Filmen bekannt, ist in Österreich-Ungarn allgegenwärtig. Zu Ungarn hat unser Bekannter selbst besseren Zugang, für das Salzkammergut drängte ich mich vor, etwas beizusteuern. Zwischenzeitlich habe ich mich mit dem Thema etwas auseinandergesetzt - selber weine ich der Donaumonarchie nach - und kann erklären, warum ich die Kaiserin Sisi und nicht Sissy nenne: es wird vermutet, dass Elisabeth ihre Briefe mit "Lisi" unterzeichnete, was fälschlicher als "Sisi" gelesen wurde und zu Sissy mutierte.
Bekannt ist, dass die Habsburger das Salzkammergut schätzten, nicht zuletzt wegen der Heilkraft der Ischler Salzquellen, die angeblich der Erzherzogin Sophie zu ihren Salzprinzen verhalf. Die Kaiservilla wurde beliebte Sommerresidenz der Habsburger .

Es kann doch demnach nicht schwer sein, Sisi-Gedenktafeln aufzuspüren in dieser geschichteträchtigen Gegend.

Beim Fremdenverkehrsamt in Hallstatt hatte ich mich  schon früher erkundigt und nach längerem Schweigen die Auskunft erhalten: auf dem Parkplatz vor dem Tunnel gäbe es eine Gedenktafel, weil die Kaiserin auf einer Wanderung hier Rast gemacht hätte.



Hallstatt - Weltkulturerbe - eine beliebte Fotokulisse - die wie Schwalbennester am Fels klebenden Häuser



Japaner auf dem Parkplatz - Fotos werden geschossen


Der Tunnel - wo ist die Gedenktafel?


Ist das etwa ein Kaiseradler - nein, das ist das Wappen von Oberösterreich

Nach drei Fahrten durch den Tunnel - Parkplatz, aus dem Auto - keine Gedenktafel - weiterfahren - umdrehen -  nocheinmal - nichts zu sehen.

Endlich begebe ich mich zu einem Hendlbrater auf dem Parkplatz und frage, ob er einheimisch wäre, er nickt. Ich stelle meine Frage nach dem Sisi-Denkmal - er sagt: nix verstehen, ich erst zwei Tage hier.
Darauf gehe ich  in die Trafik am Eingang zum Ort, um mich zu erkundigen, die freundliche, wirklich einheimische Trafikantin sagt: nie gehört, aber wenn Sie es erfahren, informieren Sie mich bitte?
Genug, egal, wo die Kaiserin ihre Wurstsemmel verzehrt hat, das Wetter ist so herrlich, wir fahren weiter nach Bad Ischl, dort gibt es sicher viele Sisis.



Die Information war - wie könnte es anders sein, nicht besetzt, eine freundliche Dame riet mir, auf der Esplanade das Heimathaus aufzusuchen, dort steht die Sisi-Büste und vieles mehr.

Die Esplanade - im Sommer sehr belebt und die Aussenstelle von Zauner - ist in romantischer Herbststimmung. Gegenüber das Museum




hat am Donnerstag geschlossen.

Wir verlassen die Kaiserstadt Richtung Lauffen , denn hier kennen wir zumindest eine Kaiserstatue




Auf der Rückfahrt geniessen wir die nachmittägliche Herbstsonne mit ihrem besonderen Licht und schiessen noch jede Menge Fotos.



vom Loser


und vom Grundlsee



Zum Schluss hatten wir schon vergessen, warum wir eigentlich ausgerückt waren - es war einfach nur schön.




Kommentare:

  1. Na, dann hat sich der Ausflug ja doch noch gelohnt.Schöne Fotos zeigst du uns. Vor allem Der Loser, u. das Bild vom Grundlsee gefällt mir sehr gut.
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Fotos zum Träumen für mich, DANKE! Ich liebe das Salzkammergut! Ich muss da eindeutig mal wieder hin :-)!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Reise durch eine der schönsten Gegenden Österreichs. Danke für die wunderbaren Bilder und die interessante Geschichte zu "Lisi"!
    LG Ferdi

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn die Sache mit den Sisi-Gedenktafeln nun doch nicht so einfach war, wie vermutet, ist es schön, daß es hier so schöne Bilder zu sehen gibt. Glücklicherweise hat das Wetter mitgespielt, so daß ihr vielleicht nicht allzu traurig wart, daß ihr nicht alles das in Erfahrung bringen konntet, was ihr geplant hattet.

    Liebe Grüße von 2 B's World

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich auch kein ausgesprochener "Sissi-Fan" bin, so hätte ich es bedauert, wenn ich diesen Post versäumt hätte. Wäre mir bald "durchgegangen".
    Habe viel gelernt und gesehen und bin wirklich gern gefolgt.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. In Bad Ischl war ich einige Male zur Kur und habe dort natürlich die interessanten Orte besucht und einmal eine Führung durch Ischl mitgemacht. Hallstatt, Bad Goisern und der Gosausee werden von mir immer wieder gerne besucht, genau so wie der Loster und die Seen des Ausseer Landes.
    Eine Traumgegend für mich.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Es wird Herbst, wir merken es seit 14 Tagen. Gegen Abend springt die Heizung an, morgens ist es regennass und das Außenthermometer zeigt  8...