Dienstag, 27. April 2010

Partnerhunde

Berührende Momente durften wir erleben - wir waren eingeladen, bei der Übergabe von Partnerhunden
an Menschen mit besonderen Bedürfnissen dabei sein zu dürfen. Ein Autohaus in Salzburg ist einer der Sponsoren  dieser Aktion und in feierlichem Rahmen findet die Übergabe der Hunde an ausgewählte Personen statt.
Wir kamen dazu, weil eine liebe Freundin von uns das Ehrenamt innehat, "Gastfamilie" für einen Partnerhund zu sein. Das geht so vor sich, dass sie einen Welpen der Rassen Labrador, Golden Retriever, Kurzhaar-Collie oder Königspudel im Alter von 10-12 Wochen erhält, ihn 4-8 Monate aufnimmt  und ihn am Alltagleben teilnehmen lässt. Er soll im Familienverband aufwachsen, Haus, Wohnung, Auto, Geschäfte, öffentlichen Verkehr kennenlernen. In dieser Zeit findet auch regelmässiges Training auf dem Hundehof statt, wo der Hund verschiedene Fertigkeiten erlernt. Das geht von Aufdrehen eines Lichtschalters bis zum Aufheben heruntergefallener Gegenstände, je nach seinem späteren Einsatz und Charakter.
 





Der Partnerhund begleitet zum Beispiel beim Einkauf oder in der U-Bahn


In festlichem Rahmen werden die Hunde von den Gastfamilien an die "Partner" übergeben 

 

Die Hunde übernehmen die Aufgabe, "Partner" für Gehörlose, Rollstuhlfahrer, aber auch für mehrfach behinderte Menschen zu werden.



Das Engagement der mit der Ausbildung betrauten Personen hat uns tief beeindruckt. Aber auch die Freude und Bewegtheit der Menschen, die den Partnerhund erhielten, war berührend. Nachdenklich, dankbar und bewegt fuhren wir nach Hause.


Kommentare:

  1. 'Das mir der Hund das liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde.
    Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.'

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ihr Beiden
    Über dies, was ihr hier berichtet, sah ich vor kurzem eine TV Sendung, wo ein Hund auf das gemeinsame Leben, mit einem ~12 jährigen Mädchen, mit Behinderung vorbereitet wurde ..
    Es war auch da für mich sehr beeindruckend, die entstandene Freundschaft zwischen Mensch und Tier zu sehen, und die angehobene Lebensqualität/Selbstständigkeit - bei diesem Mädchen-mB...
    Herzliche Grüsse
    ♥☼♥Barbara♥☼♥
    Ps: Fühlt euch herlich wohl in der Sommerresidenz !

    AntwortenLöschen
  3. Was, wenn die ersten "Eltern" sich so sehr in den Hund verlieben, dass sie ihn nicht weitergeben wollen?

    AntwortenLöschen
  4. Vor einiger Zeit habe ich mal einen Bericht über solche Hunde im Fernsehen gesehen. Fasziniernd, was die alles könnnen. Wie gut das es solche Hunde gibt.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Traude, tolle Beitrag!
    Ich hab voriges Jahr in malmö bei einer Hunde-Messe eine Vorführung gesehen von einer Rollstuhlfahrerin mit einem Labrador. Der Hund konnte einfach alles, von Strümpfe ausziehen bis Krücken aufheben, es war ergreifend das mit anzusehen.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Lieben Gruss, Petra B.

    AntwortenLöschen
  6. Das sind Geschichten aus dem wahren Leben, die unwahrscheinlich spannend und schön sind.
    Es gibt so viele Möglichkeiten Positives im eigenen Dasein zu leben.
    Solche "Meldungen" würde ich viel lieber in den Tageszeitungen lesen, als immer nur Schreckensmeldungen.
    Wenn mehr über solche Engagements berichtet werden würde, könnte ein Nachahmungseffekt im guten Sinn entstehen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  7. .........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Fachfrau für Missgeschicke, Pechvogel, was auch immer ich bin, stellt euch vor, was mir passiert ist: Mein lange erwartetes Kochbüchle...