Montag, 22. Juni 2009

Die Männer mit der Wünschelrute




Mit dieser Ausrüstung kommen die Männer von der Firma, die Wasserlecks orten kann - moderne Wünschelrutengeher sozusagen. Sie wurden von der Versicherung bestellt, viel lieber hätten wir einem wahren Wünschelrutengeher die Arbeit übertragen, es wäre hochinteressant, zu welchem Ergebnis er gekommen wäre.
Nachdem die Hauptleitung aufgedreht worden war, wurde der Fliesenboden, wo wir das Leck vermuteten, Zentimeter für Zentimeter abgehört, die Vermutung war groß, dass der Schaden an der gleichen Stelle wie im Vorjahr wieder aufgebrochen war!







Genau dort wo vermutet und das Gerät auch anzeigte, wurde ein Loch in den Fliesenboden gebohrt, durch dieses "Knopfloch" steckte er wie bei einer Operation einen Schlauch mit einer Kamera und konnte den Innenraum untersuchen. Die Hoffnung war, das Leck mit der Kamera zu sehen, aber offensichtlich war das Rohr bei der vorjährigen Reparatur abgedeckt worden.
Da kam die Wunderwaffe Gas:

Das in dieser Flasche befindliche "Schnüffelgas" wurde an die Wasserleitung angeschlossen
und konnte mit diesem Gerät beim Leck erschnüffelt werden.



Somit ist eines klar: der Schaden ist an der alten Stelle, in Kürze wird aufgestemmt, diesmal größer, damit das defekte Rohr ordentlich geflickt werden kann.

Kommentare:

  1. Unsere Versicherung macht nur Probleme.
    Ich finde deinen Bericht sehr interessant und toll, wenn diese Leute vom Versicherer geschickt wurden.

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich nach sehr viel Arbeit und noch mehr Dreck an - naja - hoffentlich ist dann alles ok und ihr habt ein für alle Mal Ruhe.

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr Lieben, dass ihr mit uns fühlen könnt. Die Leckschnüffler ersparen jedenfalls viel Geld und Arbeit

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!