Montag, 25. Mai 2009

Narzissenfest 2009


Am Samstag Nachmittag beginnt geschäftiges Treiben bei den Teilnehmern am Korso, denn die Figuren müssen so spät als möglich gesteckt werden, weil die Narzissen verwelken. Beim Staud'nwirt wurde eine kleine Robbe gesteckt:




In ein vorher angefertigtes Drahtgestell werden kleine Büschel von Narzissen gesteckt, bis nach Stunden das Ergebnis sichtbar wird:



Letzte Handgriffe der vielen Helfer





Ein Hagelunwetter und täglich mehrere Gewitter liessen uns alle zittern, ob dieses Narzissenfest wohl störungsfrei ablaufen könne. Glücklicherweise zeigte sich der Himmel von seiner schönsten Seite an diesem Sonntagmorgen und es konnte los gehen.

Außer dem jungen Ehepaar mit Wohnmobil und zwei weiteren Paaren sowie Sohn und Enkel war ein liebes Freundespaar mit dem Motorrad von einem Urlaub in Tirol bei uns angekommen und hatte noch weitere Biker - Freunde mitgebracht, die nicht bei uns untergebracht waren - sie wohnten im "Heim" wie sie sagten, in einem Jugendgästehaus. Dort liessen sie sich jedoch nur zum Schlafen hinbringen, einen Großteil der Zeit verbrachten sie bei und mit uns - so waren wir zu Spitzenzeiten - der Narzissenfest-Sonntag, an dem wir bei uns an der Straße das Defilee abnehmen können ist eine Spitzenzeit - 19 Personen.








Bei der Geburt dieser kleinen Robbe konnten wir dabei sein!













"Scrat" aus Ice Age wurde Sieger des Autokorsos!






























Wenn alles aufgegessen wird, wird das Wetter schön, es wurde sogar brav getrunken!




Als alles vorbei war kam es doch immer wieder zu Schauern, diese konnten unsere gesellige Runde aus dem Garten nicht vertreiben.




Und am Abend wuschen wir Gläser...


Einige mussten bereits Sonntag Nachmittag die Heimreise antreten, die Bikerrunde harrte noch eine Nacht aus und die beiden "letzten Mohikaner" assen heute mittag mit uns noch tapfer die Restln und werden zwischenzeitlich auch schon zu Hause sein.

Noch ein großes Dankeschön an alle helfenden Hände, es war eine tolle Zusammenarbeit !!!

Wer interessiert ist: am 31. Mai um 16 Uhr, ORF 2 gibt es eine Zusammenfassung



Am Grundlsee sind jetzt die Straßenkosmetiker unterwegs, Berge von Müll sind zu entfernen.




Das trojanische Pferd welkt bereits traurig vor sich hin!



Hier wird der Müll der letzten Tage gestapelt

Und still ruhte der See im Morgendunst

Kommentare:

  1. Danke Euch Ihr Lieben für Euren schönen Bericht. Jetzt müsst Ihr ja richtig erschöpft sein. Erholt Euch bitte gut und geht es langsam an, die Arbeit läuft ja bekanntlich nicht weg !
    Alles Liebe
    von den Badnern

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Bericht, liebes Wienermädel, am nächsten Sonntag wird der TeVau extra aufgedreht.

    AntwortenLöschen
  3. Danke nochmals liebe Freunde. Wie sagte schon der Kaiser: "Es war sehr schon, es hat mich sehr gefreut."

    Ganz liebe Grüße
    Sigibua

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Bilder von einer tollen Veranstaltung.
    Lieben Gruß
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  5. Sieht nach Spaß aus! Freut mich, dass ihr Glück mit dem Wetter hattet und soviele Leute mit Euch gefeiert haben!

    AntwortenLöschen
  6. Ja, wir sind froh, daß das Wetter ausgehalten hat, so hatten alle viel Spaß.
    Mittlerweile ist hier die Schafskälte eingekehrt, kalt, wind, Regen, alles, was dazu gehört.

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich ein toller Bericht! Und fein, dass das Wetter ausgehalten hat! Mit gefällt das vorletzte Bild vom See im Morgendunst sehr gut!
    Schafkälte gibt's bei uns im Osten auch, brrrr!

    AntwortenLöschen
  8. Ja, Maria, unglaublich still war es am nächsten Morgen beim See.

    AntwortenLöschen
  9. Irre, da war ja richtig was los !

    Da wäre ich auch gerne dabei gewesen, aber man kann sich nicht zerreißen. - Wir bereiten uns bereits auf einen Südtirol-Urlaub (ab Samstag) vor.

    LG ins Salzkammergut !

    Andreas

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schöne Bilder! :-)
    Liebe Grüße
    Marica

    AntwortenLöschen
  11. Das Narzissenfest möchte ich auch einmal live erleben. Ich bin immer gerne im Ausseer Land.
    Zuletzt war ich vor 2 Jahren bei den Seern. Ein großartiges Erlebnis. Und wenn ich in der Gegend bin, dann ist ein Ausflug auf den Loser ein Muss.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  12. Lemmie, das freut mich, der Loser ist auch unser Hausberg und es gibt jedes einen Anlass, ihn zu besuchen

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Ein Muss 1× im Jahr