Dienstag, 10. März 2009

Der Amtsschimmel wiehert nicht mehr!




Wenn ein neuer Reisepass fällig wurde, war das - nach meiner Erinnerung - immer sehr zeitaufwendig. Zum Fotografen gehen, Passanträge nach Hause holen, alle erforderliche Dokumente herrichten, Stempelmarken kaufen, zu den Amtstunden auf das Passamt pilgern, eine Nummer ziehen, und lange Wartezeit in Kauf nehmen. Nocheinmal persönlich zum Abholen erscheinen.


Heute war das anders. Der Fotograf wusste, wie er ein Foto für den biometrischen Reisepass zu machen hatte - da gibt es nichts mehr zu lachen, aber auch nichts mehr herzuzeigen! Dieses Bild kommt jedenfalls nicht in das Familienalbum.

Den Reisepass kann man jetzt bei jedem Mag. Bezirksamt beantragen oder - sehr lobenswert

hier nachlesen, wie man eine Terminreservierung per Internet vornimmt - so problemlos hat noch kein Amtsweg funktioniert - Formular online ausfüllen, aus vorgeschlagenen Terminen den gewünschten auswählen, mit Foto und dem alten Pass hingehen, die Gebühren berappen, unterschreiben, in 10 Minuten fertig.

Den neuen Pass bringt die Post.


Kommentare:

  1. Danke für den Hinweis. Mein "alter Paß" ist seit August 08 abgelaufen und ich hatte echt noch keine Zeit, einen neuen zu beantragen. Ich zittere immer, daß ich für die Arbeit wo hinfliegen muß, ist aber zum Glück schon länger nicht mehr vorgekommen - vergangenen Juni.

    Erste Frage: Wie geht denn das überhaupt ? - Jetzt weiß ich wo ich nachschauen kann.

    Vielen lieben Dank auch für die Teilnahme an meiner Befragung. - Das finde ich schwer ok von Dir / Euch und nicht selbstverständlich.

    LG Andreas

    AntwortenLöschen
  2. Praktische Sache, endlich, Gott sei Dank entbürokratisiert! Danke!
    Übrigens: alle glauben mir dass bei uns der Frühling leise anklopft, nur die Austrians nicht :))))
    Naja, versteh ich schon, Wien ist ja immer ein bisserl anders als das Umland, warum nicht auch bei den Jahreszeiten :)
    Alles Liebe Eure Maria.

    AntwortenLöschen
  3. Da ging der olle Amtsschimmel also endlich in Pension. :O)
    Als ich meinen deutschen Pass mal verlängern lassen wollte zeigte sich so eine Byrokratie dass ich das schwedische Migrationsverk anrief und nach 2 Wochen die schwedische Staatsbürgerschaft hatte,meinen deutschen Pass hab ich nur noch als Nostalgie irgendwo in der Schublade..der herrlichen Reisestämpel wegen aus Afrika, China, ect.
    Schönen abend noch, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ist schon praktisch wenn man vieles direkt von zu Hause aus erledigen kann und sich lästige Behördengänge einfach spart. Ich habe festgestellt, dass ich theoretisch das Haus nie mehr verlassen müsste. Alles was man braucht ist ein Internet Anschluß und ein Briefkasten und man kann der Welt Adé und dem Briefträger Hallo sagen.

    AntwortenLöschen
  5. Soeben hat der Postmann geklingelt - der Reisepass ist eingelangt!
    Die Angelegenheit ist sehr zufriedenstellend erledigt, man kann nämlich auch die Zustelladresse wählen, z.B. Arbeitsplatz, das finde ich wirklich kundenfreundlich.

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Dazu wurden uns noch Nüsse geliefert und der Wein aus Illmitz ist auch eingelangt, es adventelt. .