Donnerstag, 4. Dezember 2008

"Wiener Blues" ... klick hier



Mit befreundeter Runde besuchten wir eine Veranstaltung in der Wiener Kleinkunstbühne

Metropol und hatten wiedereinmal viel Spaß








Das Metropol ist eine Alt-Wiener Institution und wurde von einem Würzburger Bäckermeister erworben, es war eine Bäckerei samt Presshaus und Weingärten. Die angeschlossenen Stallungen wurden zu einem 8 x 20 Meter großen Saal umgebaut. In den Räumlichkeiten fanden eine Unzahl von volkstümlichen Veranstaltungen wie Bälle, Spanferkelessen und sogar Ehrenringkämpfe statt.
Der Bäckermeister Georg Klein heiratete 1859 die Tochter des Besitzers und übernahm 1868 Maierhofers Geschäfte. Georg Klein vergrößerte nun das Etablissement Schritt für Schritt: 1872 wurde der Gartensalon installiert, das heutige Metropoldi vormals Hernalser Stadttheater.


Nun werden dort Konzerte, Kabarett und Kleintheater dargeboten, in urgemütlicher Atmosphäre: nicht selten haben sowohl die Zuschauer wie auch die Darsteller das Achterl-Glas oder das Krügerl unter dem Sessel stehen!


Hinterher ging's noch ins "Lercherl von Hernals" - ein Beisl visavis - wo über die nächsten Aktivitäten beraten wurde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Ein Muss 1× im Jahr