Mittwoch, 29. Oktober 2008

Dank Ninifee wissen wir, dass es sich um die Frucht einer Tulpenmagnolie, botanisch Magnolia soulangiana, handelt. Jedermann (-frau) erfreut sich im Frühling an den herrlichen, großen Blüten, die vor den Blättern erscheinen, aber kaum jemand beachtet im Herbst die Früchte. Hier läßt sich nachlesen, wieviele Arten der Magnolie es gibt. Erstaunlich und erstaunlich auch, daß diese Pflanze Kälte bis zu - 20 ° C verträgt.

Kommentare:

  1. Ich habe auch so eine Magnolie im Garten. Sie ist eindeutig winterhart, aber das Problem sind die Blüten, sie erscheinen mitunter sehr zeitig im Frühjahr und wenn es in der Nacht frostig wird, werden sie schwarz und fallen ab.

    AntwortenLöschen
  2. Bulgariana, danke. Genau wegen der frühen Blüte wären wir nie auf die Idee gekommen, an Magnolie zu denken.

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!