Dienstag, 25. April 2017

Bschoadpackl

Unlängst waren wir zu einer abendlichen Geburtstagsfeier in Gmunden eingeladen. Wie wir immer tun, so stellten wir auch diesen Tag unter das Motto "der Weg ist das Ziel" und besuchten eine Hausmesse im Salzburgischen. Wir vermieden es, einen Imbiss zu nehmen, in Anbetracht des in Aussicht stehenden Bratls. Ebenso verfuhren wir anschließend bei einem Kurzbesuch in Hallein, wo wir schon im Vorfeld um Respektierung unserer abendlichen Einladung gebeten hatten und nur auf einen Kaffee und einen Plausch vorbei kommen wollten. Das war ein schwerer Schlag gegen die Gastfreundschaft der Familie, daher bekamen wir ein Bschoadpackl der besonderen Art mit auf den Weg: selbstgebackenes Roggenbrot und vier handgeformte Semmerln.



Und so sah das Frühstück "danach" aus


Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Euer "Bschoadpackl" (das Wort kenne ich auch von meinem Vater) sieht aber sehr gut aus!
    Ich drücke die Daumen, dass der angekündigte Winter im Ausseerland nicht zu schlimm zuschlägt.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Ihr hättats no in Wien bleim soin.

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

oder genauer gesagt, kurz nach Bad Ischl, in Strobl, wo man zur Postalm abbiegt... aber langsam, es hat sich so zugetragen: Wäre  nicht ein...