Donnerstag, 29. März 2012

Iss und gib a Ruh

Und es begab sich, dass wir an einem wunderschönen Frühlingstag beschlossen, einen  semiprivaten Termin im Burgenland wahrzunehmen, darüber hinaus hatten wir freie Gestaltungsmöglichkeit.
Wir haben einigen Leuten versprochen "wenn wir in der Gegend sind" uns zu melden.

Eine dieser Adressen wäre die Sommerakademie von  Mechthild Scheffer - Bachblüten-Kenner wissen, wer das ist.
In der zauberhaften Weinidylle von Rechnitz, mitten in den Weinbergen, befindet sich dieses Refugium, nämlich für Seminarzwecke ausgestatte Weinberghäuschen. Wir wollten nur einen Besichtigungsstopp machen, denn Sommerakademie findet ja im Sommer statt.
Die Adressangabe war für uns etwas abenteuerlich, Eingeborene erkannten uns als Suchende, wussten auch nicht genau, wo das wäre, aber übernahmen die Führung. So fuhr ein Konvoi, nämlich ein  gelbes Postauto, dann ein überaus freundliches Rechnitzer Weinhauer-Ehepaar und Familie Wienermaedel
durch die Weinberge




Die Helferlein wussten zumindest, wen man fragen muss, und so fanden wir das gesuchte idyllische Plätzchen:







Dem ist nichts hinzuzufügen !!

Nachdem wir uns herzlich von den sympatischen Pfadfindern verabschiedet hatten durften wir sogar noch eine Einladung von diesem netten Ehepaar entgegennehmen, wir merkten dies für unseren nächsten Besuch vor.

Die Grenznähe veranlasste uns, einen Sprung in das Nachbarland zu wagen - Mittagszeit !!







Ebenfalls in den Weinbergen machten wir ungarische Mittagspause.

Unser nächstes Ziel war ein Haus in unglaublicher Lage, direkt an der ungarischen Grenze, eingebettet in Weinberge. Die Familie war erst im Begriffe, den Mittagstisch zu decken, unser Einwand, wir kämen gerade vom Mittagessen beantwortete die burgenländische  Gastgeberin mit dem Satz

"iss und gib a Rua!!"





Dann erst wurde der Tisch abegräumt und zum Kaffee in den Garten gebeten.


Dieses alte Grenzwächter Häuschen ist mein Lieblingsmotiv in dieser Gegend




Ich finde es schön, dass diese Grenze nun ungehindert befahrbar ist - so konnten wir diesen Ausflug unbeschwert geniessen und über Ungarn wieder zurückfahren.

Kommentare:

  1. Liebe Traude!
    Solche Erlebnisse machen einen Ausflug zu etwas Besonderem. Ich habe mit einem Lächeln Deinen Bericht gelesen.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich, dass ich dich erheitern konnte!
      Es war auch wirklich g'spassig.
      LG

      Löschen
  2. Ja es gibt sie noch, die hilfsbereiten Menschen. Das Burgenland ist allemal einen Ausflug wert.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für deine schöne Bilderreise für uns Leser!....da wäre ich gerne mit dabei gewesen...das hätte mich auch alles interessiert.
    Hilfsbereite Menschen, die einem den Weg zeigen trifft man immer wieder und überall....schön, dass es das gibt!
    Ist doch herrlich, dass das nun so einfach ist mit dem Besuch im Nachbarland....das Wetter hat auch prima gepasst...ich sehe nur blauen Himmel.
    Schöne Tage wünsche ich liebe Traude....herzliche Grüße von Lollo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, schönes Wochenende zurück nach Franken! LG

      Löschen
  4. Was für ein herrlicher Bericht, mit Bildern und alles. Vielen Dank!
    Auch ich habe eine "Reise" gemacht — vor einigen Jahren besuchten wir München mit Umgebung und erst jetzt mache ich ein Fotoalbum von dieser Reise. Schöne Erinnerungen kommen mir in den Sinn, wenn ich an diese wunderbare Gegend denke!
    LG Clarissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst viel unterwegs, liebe Clarissa, kannst überall mitreden :-))
      LG

      Löschen
  5. Ui, da wart ihr ganz in unserer Nähe. Rechnitz ist keine 20 km von uns entfernt..... wir bleiben "unten" in Lockenhaus. Aber den Bachblüten-Kraftpark den kannte ich nicht. Ist schon merkwürdig - zu Hause kennt man sich nicht aus. Man fährt immer woanders hin. Aber das werde ich nachholen - einen Sprung übern Geschriebenstein wagen ;)
    Ich hab schmunzeln müssen über dein Kommentar bei uns. Ja, wir fahren nach Wien und ihr runter.... Stimmt, auch bei uns gibt´s viel zu erleben. kennt ihr die Burg Lockenhaus? Auch eine Reise wert ;)
    ganz liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So kann man sich gegenseitig befruchten. Die Heimat lernt man meistens durch Besucher kennen, die Informationen mitbringen. LG in das schöne Burgenland.

      Löschen
  6. Na dass war ja ein toller Tag für euch das freut mich,so liebe Menschen die einem da begegnen fein.Das Wetter hat auch gepasst,so solls sein. lg ilse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Burgenland ist dir ja auch nicht so fremd, oder :-)) LG

      Löschen
  7. Das Burgenland finde ich persönlich den schönsten Teil von Österreich. Auch wenn ihr ständig Burgenländer-Witze reißt, dort lässt sich's wirklich leben (wie euer Blog-Eintrag zeigt!).


    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ist es, lieber Gabriel!
      Herzliche Grüsse nach B.

      Löschen
  8. Danke liebe Traude für diese Tipp, der Ort scheint ganz gemütlich und zauberhaft, oder besser ... viel idyllisch!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, der Ort heisst nicht zu Unrecht "Weinidylle" !!
      Liebe Grüsse

      Löschen
  9. Ich habe mir hierher auf Ihre Seite "verirrt", weil ich in die Suchmaschine "Alltagsgeschichten" als Stichwort eingegeben hatte. Natürlich suchte ich etwas Bestimmtes, aber nun erfreue ich mich an den schönen Bildern und unterhaltsamen kleinen Geschichten dazu ... und träume davon, endlich meine Österreichreise anzutreten. Daß die Grenze nun offen ist, macht eine Reise ins Burgenland besonders verlockend. Auch wenn ich Kontakte im richtigen Leben, wie Sie sie auch auf Ihren Reisen gemacht haben - von Mensch zu Mensch - bevorzuge, freue ich mich doch auch über die Möglichkeiten des Internet, wie ich gerade mal wieder feststelle.

    Vielen Dank fürs Teilen Ihrer Erlebnisse!
    Herzliche Grüße aus Aachen,
    Helga M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Helga,
      danke für die lieben Grüsse aus der Residenzstadt Karls des Grossen, ich erinnere mich noch gut an unseren Besuch dieses geschichtsträchtigen Platzes. Schau wiedereinmal bei uns vorbei, wir freuen uns!
      Liebe Grüsse nach NRW

      Löschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Danke für die Frage nach der Namensbedeutung von Blaa, lieber Gabriel  ! Der Flurname Blaa-Alm deutet darauf hin, dass hier Eisenmanganerze...