Donnerstag, 28. Juli 2011

Es gibt kein schlechtes Wetter

musste sich unser lieber Besuch sagen - Éva und Gábor extra von Ungarn angereist- konnten einiges unternehmen, nachdem wir Essen, Trinken und Unterhaltung ausgereizt hatten und wir auf  den Sesseln an unserem mittlerweile berühmten Küchentisch zu kleben begannen. Am völlig verregneten Sonntag drängte sich förmlich ein Besuch der Salzwelten auf, im Berg hatte es 7°, heraussen 11°, da gab es keinen Klimaschock.



Hier kann man sich durch die Führungsstrecke klicken! Ein ideales Schlechtwetterprogramm.

Der nächste Tag versprach zumindest regenfrei zu werden und so konnten die beiden Hallstatt wirklich geniessen. Sie haben einige Fotos mitgebracht, wer es nicht kennt oder länger nicht dort war, schaut sicher gerne:



Die in den steilen Berg gebauten Häuser faszinieren immer wieder


Hier geht man selten vorbei - die Seifen duften wunderbar (jetzt in unserem Badezimmer)



Der Friedhof mit Karner - nicht nur für die asiatischen Gäste ein absolutes Muss




Zum Abschluss wollten wir unseren ungarischen Gästen ein Almerlebnis bieten - es war ein gelungener Ausflug auf die Schrabachalm im steirischen Donnersbach. Auf 1336 m Höhe, kurz vor der Planneralm, die wir im Schnee (!)  bewundern durften, gab es Staunen und Bewunderung. Hier wird Butter gemacht. Steirerkas und andere Köstlichkeiten aus der eigenen Milch werden hergestellt und in der Hütte gibt es hausgemachte Speisen wie Kasspatzn und Kaiserschmarrn.


 Sind hier eigentlich Autos erwünscht?






In der urigen Almhütte fühlten sich alle wohl



Wer schon einmal Kasspotzn mit Steirerkas gegessen hat, weiss, warum er ratlos auf die Ladung auf seinen Teller deutet!



Die holländischen Gäste, die es auch hierher verschlagen hat, müssen zuerst einmal kosten, dann greifen sie zaghaft zu!


Ein Zirbenschnaps ist von Nöten


Die Portionen Kaiserschmarrn waren auch nicht von schlechten Eltern, nur der Geruch war besser!

So kann man von Schlechtwettertagen auch schöne Erinnerungen mitnehmen, Éva und Gábor sind wieder gut zu Hause angekommen, es dauert nicht lange bis zum nächsten Besuch, die Wäsche ist gewaschen.





Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben!
    Ihr wohnt in einer wunderschönen Gegend, die viele Attraktionen auch bei Regenwetter bietet.
    Wir sind nächste Woche in Ellmau auf Wanderurlaub. Ein bisserl weniger Regen würden wir uns aber schon wünschen.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
  2. Schön ich muß zu meiner Schande gestehen,noch nie in Hallstadt gewesen zu sein. Das müssen wir dringend ändern.Herrliche Gegend viel Natur,da habt ihr schöne Platzerl ausgesucht für eure lieben Freunde.Herzliche Grüße zur Zeit aus Wien senden euch Heinz und Ilse.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die schönen Bilder. Ich muss gestehen, dass ich noch nie in Hallstatt war. Sollte das wirklich einmal nachholen. Kasnockn in einem geschossenen Raum ist wirklich eine Zumutung für Mitmenschen :D
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  4. So kann man es aushalten... auch bei Regen macht diese Runde Spaß. Und Hallstatt haben wir das letzte mal vor mehr als 30 Jahren besucht. Es war Mai und das Wetter war ähnlich. Danke für die schönen Bilder, die haben sofort Erinnerungen bei mir ausgelöst.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Lieben,
    da sieht man mal wieder: Man soll sich vom Regen die Laune nicht verdrießen lassen. Es gibt immer wieder mehr als nur einen Lichtblick.
    Wunderschöne Fotos konnten wir bewundern.
    Liebe Abendgrüße sendet
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Ich werde die Kasnocken, die ich mit Sigi in der Zeit des Narzissen(Margeriten)fests verdrückt habe, lange in guter Erinnerung behalten.

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Manchmal kommt Besuch labt sich kratzt sich dreht um und geht