Freitag, 5. Februar 2010

Neusiedlersee

Am Weg zu Freunden haben wir, wie so oft, wieder in Weiden am See vorbeigeschaut und in Erinnerungen geschwelgt. Weil die "überschwemmte Wiese" ja nicht so ungefährlich ist, wie manche Besucher meinen, ist nun in allen 11 anliegenden Orten ein Sturmwarnsystem aufgebaut worden. Das mußten wir uns einmal anschauen.





Am Rückweg haben wir nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel" getrödelt und sind am Südzipfel des Sees ein bißchen durch die Gegend gefahren. Dort ist der Schilfgürtel sehr mächtig, direkt zum Wasser gelangt man nur mit kleinen Booten durch die sogenannten Schluchten.




Mit Blick auf das Leithagebirge, das von dort in der Ferne zu sehen ist, denken wir an die Entfernung zum Norden des Sees, nach Weiden. Es sind 33 km oder auch 17,8 Seemeilen (wir sind ja bei einem Wasser!)

Wie klein unsere Erdkugel eigentlich ist:

Bei sehr klarem Wetter könnte man auf diese Entfernung, bedingt durch die Erdkrümmung gerade das Kreuz des Petersdoms oder das Spitzerl des Stephansdoms sehen!

Kommentare:

  1. Diese Gegend kenne ich auch sehr gut,
    besonders aus meinen jugendlicheren Jahren.
    Mein Mann ist in Tadten aufgewachsen und wir waren oft in der Gegend, auch in Weiden.

    Schöne Bilder hast Du mitgebracht....
    LG "um die Ecke" vom Umland nach Wien...Luna

    AntwortenLöschen
  2. Schönen Ausflug habt ihr gemacht, und kein bisschen Winter in der Gegend? Schönen abend wünsch ich euch, Servus, Petra B.

    AntwortenLöschen
  3. Den See möchte ich immer noch mal besuchen...
    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  4. an alle: der Neusiedlersee ist doch von beiden Seiten (sprich von der österreichischen und von der ungarischen) schön und auch zu jeder Jahreszeit.

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Nein, nicht unser Ventilator ist in Brand geraten, er sprüht einen kühlen Wasserdampf! Kühlt toll, die Zustände am nächsten Tag ...