Montag, 11. Mai 2009

Solange es noch Mai ist

wollen wir euch einen schönen Maibaum der Region zeigen:





Der Maibaum wird am Vorabend des 1. Mai aufgestellt, Bis Mitternacht muß er bewacht werden, damit er nicht gestohlen werden kann. Weithin sichtbar zeigt er meist ein Wirtshaus an.
Er soll drei grüne Kränze am Stamm haben, die versinnbildlichen die Bitte um Fruchtbarkeit unter, auf und über der Erde.
Das auf den Ausseer Maibaum ein Dirndl und ein Bua klettern, dürfte eine lokale Eigenheit sein - der Bua schaut dem Dirndl unter den Kittl.
Die 70-er Tafel, die den Maibaum ziert, deuten wir so, daß jemandem zum 70-er ein Baum aufgestellt wurde.

Kommentare:

  1. Der Bua schaut dem Dirndl unter den Kittl. Aber hallo! Das gehört sich doch nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich noch erinnern, dass in den 50er Jahren in NÖ am Kranz des Maibaumes Wurst, 1 Flasche Wein, etc. befestigt wurden. Dann wurde der untere Teil des Stammes 4-5 Meter hoch mit Schmierseife eingeschmiert. Im Rahmen eines Festes konnten sich die starken Burschen des Dorfes beweisen und den Stamm emporklettern. Wer es als erster schaffte und die Lebensmittel vom Kranz holte, der durfte sie behalten. Noch dazu so manches Mädel, die den starken Burschen dementsprechend bewunderte.....

    AntwortenLöschen
  3. Fritz: wir sind in der Steiermark!

    Sigibua: schade, daß du kein Bilddokument hast!

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Fachfrau für Missgeschicke, Pechvogel, was auch immer ich bin, stellt euch vor, was mir passiert ist: Mein lange erwartetes Kochbüchle...