Freitag, 8. Mai 2009

Jeden Morgen denk ich an den Friedolin!

irgendwie geht es mir wie der Steffi Werger, die immer an Ricardo denkt ...und das deswegen, weil:

der Friedolin, ein Freund von uns und Jahrgangskollege des Herrn Wienermaedel, ist im metallenen Zeitalter (Titanhüftgelenk) und mit Recht stolz darauf, dass er sich seine Gelenkigkeit erhalten bzw. nach der Hüft-OP wiedererworben hat. Und so erzählt er uns, dass er im Stehen in der Früh seine Socken anzieht!

Ich verrate euch jetzt ein Geheimnis: jeden Morgen, wenn ich mich anziehe - Strumpfhose, Sockerln oder was immer - balanciere ich auf einem Bein und denke an den Friedolin.
Und einigen Leuten hab ich es erzählt ... die denken auch schon an den Friedolin.

Kommentare:

  1. Friedolin, viele Grüsse aus Finnland :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich beneide den Fridolin ( Ihr wisst schon warum) werde jetzt auch an ihn denken, vielleicht hilft´s

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe sehr, daß Friedolin hier reinschaut!

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Dazu wurden uns noch Nüsse geliefert und der Wein aus Illmitz ist auch eingelangt, es adventelt. .