Montag, 6. April 2009

Fastentuch - Hungertuch - Altartuch - Schmachtlappen - Velum

Der Dom zu Gurk ist eine hochromanische Pfeilerbasilika in Kärnten und beherbergt das Grab der Heiligen Hemma.






Netzrippengewölbe

Das Fastentuch von Gurk ist das älteste und größte in Kärnten und auf Grund seines Erhaltungszustandes wohl das bedeutendste Hungertuch.
Fastentücher verhüllen in der vorösterlichen Fastenzeit vom Aschermittwoch bis Karsamstag den Altar und trennen somit symbolisch die Sünder von der Kirche.






Das Gurker Fastentuch zeigt Darstellungen des Alten Testaments wie auch des Neuen Testaments. Z.B. die Himmelfahrt des Elias, Daniel in der Löwengrube stehen der Verklärung Christi oder Jesus am Jakobsbrunnen gegenüber. Das Tuch misst ca. 80 m2 und zeigt 99 Bilder.

Auf unserer Rückreise von Italien durch Kärnten machten wir gerne den Umweg über Gurk, um die Gelegenheit wahrzunehmen, die Altarverhüllung durch das Fastenvelum zu betrachten.

Kommentare:

  1. Das Fastentuch ist schon einen Umweg wert. Ich würde mir das auch betrachten. Das sind ja wahre Schätze, die sich in den Kirchen befinden.

    Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest bei schönstem Osterwetter!

    Liebe Grüsse

    heidi

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche angenehme Osterferien! mit einem Gruß:Marica

    AntwortenLöschen
  3. HAllo die BIlder sind sehr schön geworden ich wünsche dir und deine Familie schöne ostern

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Ein Muss 1× im Jahr