Freitag, 20. Februar 2009

Die fünfte Jahreszeit

Die heiligen Faschingtage im

Ausseerland

Der Ausseer Fasching wird vom Faschingsonntag bis Dienstag gefeiert - 3 Tog, 3 Tog gemma nimmer hoam ist neben dem Faschingmarsch (no an Liter, no an Liter, Doppelliter Bier..) überall zu hören.



Nach alter Tradition gibt es Trommelweiber, Pless und Flinserln, Figuren, die den Kampf des Frühlings mit dem Winter symbolisieren, deren Auftreten streng geregelt ist.


Die Trommelweiber - in Nachthemden gehüllte g'standene Mannsbilder ziehen am Montag Vormittag durch Bad Aussee - aber wohlgemerkt die Formation der Bürger, am Dienstag gibt es das gleiche Schauspiel der Arbeiter-Trommelweiber





Danach kommt der Flinserlzug - freundliche Frühlingsfiguren, geigenspielend, in prunkvolle Gewänder gehüllt - die Kleider sind, man sagt aus Venedig stammend - in mühevoller Arbeit mit Pailletten bestickt - es gibt ca. 120 Stück davon und eine Arbeitszeit von 400 Stunden soll in jedem Gewand stecken. Sie tragen Säcke mit Nüssen und Kindern, die ihnen bestimmte Vierzeiler zurufen, werfen sie Nüsse zu.



Und warum sind wir in Wien, wenn es dort so lustig zugeht? Erstens kennen wir's und zweitens schaut es jetzt ungefähr so aus:





Kommentare:

  1. Na, hoffentlich hilft der ganze Aufwand den Winter endlich zu vertreiben. Die Winterfotos sind zwar ganz hübsch, aber so langsam sehnt man sich nach Frühling.

    Ein schönes Faschingswochenende wünscht Euch

    heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo

    so schöne bilder bei uns ist nicht so viel schnee wie bei euch
    ich möcht auch so gerne im Fanschin nach Venedig weil da soll sooo schön sein hab gehört Viele Spaß bei Fasching
    In Liebe
    Birgit aus Ingolstadt

    AntwortenLöschen
  3. Es heißt, wenn der Schnee jetzt nicht kommt, kommt er zu Ostern. Da sind wir jetzt irgendwie besser dran!

    AntwortenLöschen
  4. Solch einen Berg von Schnee hätte ich auch bei uns gerne mal. Na ja, dafür müssen wir allerdings auch nicht so viel Arbeit in Kostüme für die Vertreibung der Schneeflöckchen aufwenden. Hat eben alles zwei Seiten.
    Lieben Gruß und eine fröhliches Wochenende
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  5. Habt ihr heuer auch so viel Schnee...die Bilder erinnern an vorigen Winter.
    Fasching gibt es hier in Skandinavien gar nicht.
    Ich glaub man muss augewandert sein um das wirklich zu vermissen :O)
    Hier vertreib ich den Winter mit mir im grellen Annorak. Geh ich raus in dem Outfit, da schmelzen die Schneemassen freiwillig

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra, wir haben auf das Archiv zurückgegriffen, die Nachbarn berichten jedoch, dass es wild herschneit und der Wetterbericht verspricht noch mehr!
    Den Fasching feiert man halt, wenn es ein heimatlicher Brauch ist!

    Liebe Grüße an den grellen Anorak
    und an alle Winteraustreiber, die nach meinem Dafürhalten schon dringend nötig sind!

    AntwortenLöschen
  7. Sooooooo schöne Bilder vom vielen Schnee! Seufz!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo
    ja ich bin auch noch froh das die da sind, die sind beide über 80 eine kommt fast zu 90,
    und eine liegt schon im Krankenhaus ich hoffe das ihr bald besser geht
    in liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Die unterschiedlichsten Karnevalsbräuche und doch alle zur gleich Zeit, von Südamerika bis Europa ;-) Bin aber nicht so der Faschingsfan, bin eben doch sehr norddeutsch geraten, trotz der halben ungarischen Gene ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Die Flinserln und die Trommelweiber sind noch traditionelles Brauchtum und deswegen lieben wir es auch, das hinzugekommene Drumherum ist verzichtbar.

    Was die Schneemengen betrifft: 1,5 Meter liegen nach den Berichten unserer Nachbarn in unserer Wiese, das dauert lang, bis der wieder weg ist.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo
    meine Liebste Oma ist von 3Tag gestroben und heute war beerdigung es war für uns ein schock weil sie immer fast gesund war und jetzt ist die gestroben leider
    Birgit

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!