Montag, 15. Dezember 2008

Lebkuchen für Dummies

Kekserl backen ist meine Stärke nicht - kleine Teilchen, viel Geduld, alles soll wie vom Konditor ausschauen - das kann ich nicht. Trotzdem gibt es bei uns jedes Jahr selbst gemachte Weihnachtsbäckerei - her mit dem Kochheftl - Lebkuchen sind dran. Dieses Rezept ist so einfach, daß mir die Lebkuchen immer gut gelingen - ich bin der lieben Ausseer Nachbarin immer noch dankbar dafür!




Ich brauche:

20 dag brauner Zucker, 20 dag Honig, 40 dag Mehl, 4 ganze Eier, 1 Backpulver

1 Lebkuchengewürz

dazu: Aranzini, Zitronat, Nüsse gehackt, Schokolade gehackt (alles oder wahlweise)


die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Honig etwas erwärmen,alle anderen Zutaten hinzufügen


Wenn der Teig zu fest ist, mit schwarzem Kaffee streichfähig machen
auf ein Backblech streichen und 25 Minuten bei 180 bis 190° ober/Unterhitze backen.



Nach dem Abkühlen z.B. mit Schokolade glasieren, mit Zuckerstreusel, halben Nüssen oder Mandeln dekorieren, in Stücke schneiden und in eine Dose schlichten oder in Säckchen abfüllen.




Die Randbeschnitte haben wir heute zur Teestunde bekommen - Herr Wienermädel war mit dem Ergebnis sehr zufrieden!





Kommentare:

  1. Da greife ich doch gleich mal ungefragt zu und nehme mir ein bis zwei Stückchen davon...
    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank nochmal für die "Blumen" und danke für das Rezept - die sehen lecker aus!

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  3. Da bekomme ich doch auch Lust welchen zu backen, habe noch nie Lebkuchen gemacht. Hoffe er gelingt mir. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Bitte gerne zugreifen oder backen, dass Rezept ist einfachst und die Lebkuchen schmecken wirklich !

    AntwortenLöschen
  5. Gerne habe ich mir dieses Rezept notiert, und bedanke mich "♥" dafür
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Mahü  ging es gestern nachmittag richtig zu