Montag, 1. September 2008

Knoblauch aus China


Wir leben in einem Land, wo Knoblauch wächst. Viele Gärtnereien in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland haben immer Knoblauch kultiviert, besonders das Burgenland war in früheren Jahren unser persönlicher Knoblauchlieferant, wenn wir durch Weiden am Neusiedlersee fuhren, konnten wir uns am "Sesselmarkt" mit der köstlichen Knolle, oft dekorativ in Zöpfe gebunden, eindecken. Aber auch alle Märkte und Supermärkte boten heimischen Knoblauch an!

Seit einiger Zeit ist das nicht mehr so. Knoblauch kommt aus China.

Das bestimmen Hofer, Billa, Merkur, Spar und Unimarkt!

Vor wenigen Wochen war unser Knoblauchvorrat aus Ungarn zur Neige gegangen, deshalb wissen wir das so genau. Es ist in unserer Region nicht möglich gewesen, heimischen Knoblauch zu erhalten. Billa bot sogar ein Netzchen an, getarnt mit der italienischen Flagge, jedoch bezog sich diese nur auf den Importeur, Herkunft: China

Der " Konsument" weiß, warum das so ist.

Und wir haben uns das "eh" so gedacht, darum haben wir gleich wieder in Ungarn Knoblauch eingekauft, feste Knollen, dunkle Wurzel, und auch die Schale nicht schneeweiß:

Kommentare:

  1. Ja das mit dem Knoblauch aus China hat mich auch schon oft gewundert und geärgert. Oft stehe ich staunend vor den Gemüseregalen von Billa und Spar und suche verzweifelt nach österreichischem Gemüse. Kartoffeln aus Ägypten, Weintrauben aus Südafrika, und Kirschen aus Chile, als obs das alles nicht viel frischer von ganz in der Nähe gäbe. Vielleicht müsste man immer zu den Bauernmärkten gehen, aber ich hab halt auch nicht so viel Zeit.
    Übrigens: Vielen Dank für Euren Besuch auf meinem Wanderblog. Ich hab wieder eine neue Wanderung zur Rax gepostet, nur zur Info!
    Alles Liebe und schöne Woche, Maria
    Find ich ganz toll dass ihr bloggt denn ich glaube in Österreich ist das noch gar nicht so verbreitet wie im engischsprachigen Raum!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich auch schon gefragt wie das sein kann, dass der Knoblauch aus China inklusive Transport billiger sein kann als österreichischer Knoblauch!*amkopfgreif* Nächstes Jahr baue ich Knoblauch an!

    AntwortenLöschen
  3. Ds ist eine gute Idee und funktioniert sehr gut, wächst sogar bei uns!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr 2
    Habe heute zumindest bei Billa Knoblauch gefunden, der aus Spanien kommt. Ein schwacher Trost, aber immerhin ist er nicht aus China.
    *grins* L.G. aus MÜDO

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja schon ein Schritt nach Westen! Trotzdem unverständlich!

    Lb Gr

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!