Mittwoch, 7. Mai 2008




Palatschinken wie bei Lafer

Heute sollte es etwas Besonderes geben - mit der tollen Crepes-Maschine von Johann Lafer wollte Opa Palatschinken zubereiten - so haben wir uns das aber nicht vorgestellt!








Alles genau nach Rezept - Teig - Ruhezeit usw. Aber warum pickt das so?






Die erste Palatschinke hatte etwas wenig Farbe - aber vom Geschmack her war sie gut.







Dann trat die herkömmliche Palatschinkenpfanne in Aktion, und irgendwie kamen wir dann noch zu einen Mittagessen.










Mit Humor brachten wir alles gut über die Runden - es ist ja nur ein gewöhnlicher Haushaltstag.



Aber heute haben wir uns einen Saunagang verdient, oder?






Kommentare:

  1. Na, viele neue Postings. Und Andi hátte auch gern Palatschinken!
    Die Bilder machen wieder Lust aufs Aussee-fahren, lang dauerts ja jetzt eh nimma.
    Gruss aus Győr !

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Wiener,

    immerhin sieht der Palatschinken sehr essbar aus und das ist doch die Hauptsache.

    Vielen Dank für den Hinweis auf Curculionidae. Das scheint aber nur der Gattungsname zu sein, denn in der franz. Ausgabe von Wiki kamen dann ca. 20 spezielle Bezeichnungen.

    So einfach ist das.

    Vielen Dank auch für den Besuch in meinem Blog.

    Gruss
    Georg

    AntwortenLöschen
  3. Die erste Palatschinke pickt bei uns auch immer. Ein Phänomen. Nummer 2 bis unendlich geraten dann prächtig.

    AntwortenLöschen
  4. We often have pancakes and so easy to make, and eat! x

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!