Mittwoch, 2. April 2008

Kultur im "Böhmischen Prater"








In schöner Freundesrunde verbrachten wir einen Abend im TIVOLI im Böhmischen Prater.





Hier waren die "Ziagl-Behm" zu Hause !


Es war eine Veranstaltung mit Kammersänger Oskar Hillebrandt, der in die Schlagzeilen kam, als er bei der Premiere von "Walküre" in der Wiener Staatsoper - dem Sänger Juha Uusitalo versagte im 2. Akt die Stimme - ohne Probe, ohne Kostüm, aus dem Orchestergraben die Situation sensationell meisterte. Gemeinsam mit Kayo Takemura gab er Wein- und Operettenlieder zum Besten.





Der Winzer Paradeiser aus Fels am Wagram war offensichtlich der Sponsor dieser Veranstaltung und es wurde - für unseren Geschmack leider etwas zuviel - auf seine zugegebenermaßen guten Weine eingegangen.





Unsere Runde hat sich dennoch bei Würstel und Paradeiser-Weinen köstlich unterhalten!


Zusätzlich gab eine Zaubershow






Und die große Überraschung des Abends war Oskar Hillebrandts Tochter Vanessa - wie sagte Peter Steinbach - bist du deppert, de hat a Rearn ! Wirklich, es war so, aber leider war dieser Auftritt für das begeisterte Publikum viel zu kurz! Wir wollen mehr davon !!!







Zum Abschluß gab es noch von Peter Steinbachs WIENER BLUES "Josef Weinheber vertont" und "Die Glasscherbntanz" sowie in memoriam Georg Danzer "Anleitung zum Söbstmoard"

Hear doch auf mit dem Gejammer,bitte waan ma doch nix fua
andern Leut'n geht's fü schlechter und de geb'n doch aa a Ruah
spring vom Riesnradl obe, häng di auf am nexten Ast
geh und mach in Tod de Gabel, wannsd zum leb'n kan Löffel hast
oba waun du di scho hamdrahst, dann mach’s richtig unbedingt
weu es gibt nix peinlicheres, ois an söbstmoad der misslingt
weu es gibt nix peinlicheres, ois an söbstmoad der misslingt
les' kurier und kronenzeitung oder huach nein stund Ö3
brunz auf d'u-bahn Starkstromleitung, weu es is jo nix dabei
schiaß da a buarnwurscht durch'n schädl,
geh spaziern am Praterstern oda hau di in de Donau, weu so stiabt ma gern in Wean
waunsd zum leben scho zu bleed bist,
reiß' di hoit beim sterbn z'samm
mach an Abgaung mia kaunns recht sei,
nua mein Friedn wü i ham
oba waun du di scho hamdrahst,
dann mach’s richtig unbedingt
weu es gibt nix peinlicheres, ois an söbstmoad der misslingt
weu es gibt nix peinlicheres, ois an söbstmoad der misslingt

Das ist Wienerisch. Alles verstanden?

Es war ein SUUUUPER-Abend, liebe Freunde, machen wir wieder!!

1 Kommentar:

  1. Da gibt es nix zu motschgern, der Abend war wirklich super. Danke nochmals, dass wir dabei sein durften.

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!