Montag, 7. Januar 2008

Was ist ITER ?


"aus einem Liter Meerwasser so viel Energie zu ziehen wie aus einem Liter Erdöl oder einem Kilogramm Kohle"


Iter ist sehr langfristig angelegt. Der Reaktor, in dem Wasserstoff-Atomkerne verschmolzen werden, soll 2018 in Betrieb gehen und rund 20 Jahre laufen. Eine kommerzielle Stromgewinnung aus Fusionsreaktoren wird aber frühestens in einem halben Jahrhundert erwartet.
Die Kernfusion soll ohne die hohen Risiken der Kernspaltung eine praktisch unerschöpfliche Energiequelle erschließen. Sie ahmt den in der Sonne ablaufenden Prozess nach, indem die Wasserstoffisotope Deuterium und Tritium unter Freisetzung großer Mengen Energie zu Helium verschmolzen werden. Deuterium ist zu einem kleinen Anteil in gewöhnlichem Wasser enthalten, Tritium muss der Reaktor selbst erzeugen, etwa aus Sand. Ein Gramm Brennstoff könnte nach Angaben des an Iter beteiligten Max-Planck-Instuituts für Plasmaphysik (IPP) in einem Kraftwerk 90.000 Kilowattstunden Energie erzeugen – die Verbrennungswärme von elf Tonnen Kohle.

Erklärungenn und Meinungen:


http://www.greenpeace.at/1467.html

http://www.netzeitung.de/wissenschaft/454629.html

http://www.wdr.de/themen/forschung/umwelt/erneuerbare_energien/infobox/print.php

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Ein Muss 1× im Jahr