Dienstag, 30. Juni 2009

Ich bin ein

Digital Immigrant
=
jemand, der sich erst im hohen Alter in der weiten Welt der Virtualität zurechtzufinden versucht!

Kommentare:

  1. Und ich finde das so toll!!! Ich kenne genug Leute in meinem Umkreis, für die alles, was mit PC zu tun hat, ein spanisches Dorf ist! Ich finde es schade, denn es eröffnen sich so viele Möglichkeiten!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, na mein Kommentar dazu, besser spät als nie.
    Es gehört einfach überall mit dazu.
    Nur ärgere ich mich z.B. über den mehr und mehr verschwindenden Service bei Banken, Behörden, Telefongesellschaften....
    Alles soll man selber machen per PC und dazu hohe Gebühren zahlen.
    Als noch junger Mensch (hahaha50+)
    schaffe ich das ja locker, aber was sollen da leutchen sagen die von berufs wegen nicht so mit der Technik umgehen lernten?
    Schönen Tag wünsche ich euch.
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Verena: es gibt immer Verweigerer und solche die die positiven Seiten sehen und das Internet als Fenster in die Welt betrachten!

    Petra: genau, die Arbeit selber machen, keine Ansprache, aber Gebühren bezahlen.
    Super, liebes junges Schwedenmädel!

    Unlängst hat ein junger Mann über seine Chefin geschrieben: eine ältere Frau, so um die 40.

    AntwortenLöschen
  4. Digital Immigrant ist der richtige Ausdruck dafür :)
    Heute lernte ich die Umschreibung für Gewitter: Musik mit Leuchtreklame.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Ein Muss 1× im Jahr