Mittwoch, 26. Dezember 2007

Ahnenforschung – heute anders? - klick



Stammen wir nun alle vom Affen ab oder von den 7 Urmüttern?

Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns mit Ahnenforschung und haben in dieser Zeit viel gelernt. Begonnen hat es mit der Durchsicht der persönlichen Dokumentenmappe. Danach haben wir gelernt, in alten Kirchbüchern zu lesen, denn bevor es die Standesämter gab, wurden die Aufzeichnungen über Geburt, Heirat und Tod von den Kirchen durchgeführt.
Es gab Pfarrer, die uns freundlich aufnahmen und uns in ihren persönlichen Räumlichkeiten die Bücher zum Studium vorlegten, aber auch solche, die einen Geldbetrag für die zur Verfügungstellung der Bücher verlangten.
Auch die bekannte Datenbank der Mormonen haben wir uns zu Nutze gemacht und die mikroverfilmten Kirchenbuch-Einträge gelesen.

Das Internet ist auch eine hilfreiche Quelle - z.B. fanden wir in der Datenbank von Ellis Island unsere nach Amerika ausgewanderten Familienangehörigen.

Unsere Sammlung an Familiendaten ist inzwischen beträchtlich und in der letzten Zeit gab es keine intensive Forschung mehr – wir machten praktisch nur mehr, was so kam.

Wer aber heute „Genealogie“ oder „Ahnenforschung“ bei Google eintippt wird in eine gänzlich andere Richtung gelenkt. DNS Forschungslabors bieten ihre Dienste an – zur Bestimmung der Abstammung von ….

Ein kritischer Blick:


http://www.dobszay.ch/2007-11-20/dns-datenbanken-fuer-die-ahnenforschung-und-mehr/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen bei uns! Wir freuen uns, dass du uns etwas mitteilst:

Es geht los!

Nein, nicht unser Ventilator ist in Brand geraten, er sprüht einen kühlen Wasserdampf! Kühlt toll, die Zustände am nächsten Tag ...