Donnerstag, 30. April 2009

Was ist da nur los?












Kalt und regnerisch war es jetzt zwei Tage lang - die Natur hat es gebraucht und das Grün ist nicht mehr aufzuhalten.
Wir haben heute Nachmittag unser Lämmchen geholt - verflixt, die Bilder lassen sich nicht vergrößern!!












Warum bitte

kann ich meine Bilder nicht mehr mit Anklicken vergrößern??

Bin jetzt ich oder der Herr Google ein bissi wuggi??

Ich bin jedenfalls beleidigt und fahre zum Bauern um ein Tier für das verlängerte Wochenende. Vielleicht löst sich inzwischen mein Problem von allein.

Dienstag, 28. April 2009

Leserfrage "was ist ein Gamskrickerl"

steirisch gredt: das Aufgsetzert von einer Gams - zu deutsch "die Hörner der Gemse", die hier im Toten Gebirge heimisch ist!


Die uralte Jagdtrophäe (oder gar Wilderer ? psst!) liegt jetzt auf der Hobelbank und wartet auf die Reparatur.


Montag, 27. April 2009

Der Tischler war im Stiegenhaus!

Ein kleines Fenster hoch oben im Stiegenhaus ist erneuerungsbedürftig - der Tischler wurde gerufen und musste mit einer großen Leiter das Fenster erreichen, um es abzumessen. Es hängen allerei Erinnerungen dort.

Da hat es "BUMM" gemacht - er stieß mit der Leiter an den Wandteller

Die Gamskrickerln, die er auch erwischt hat, haben nicht so einen großen Schaden und sind schon in der Werkstatt bei der Verarztung.

"Muaßt holt no amoi noch Ungarn fohrn" sagte er trocken.

Sonntag, 26. April 2009

S K G L B ... mehr


Zwischen Salzburg und Bad Ischl
fahrt a liabe klane Eisenbahn ....

.... In der Operette "Im weißen Rössl" hat Ralph Benatzky der "Salzkammergut Lokalbahn" ein musikalisches Denkmal gesetzt.

1893 wurde die Schmalspurbahn (760 mm Spurweite) von Salzburg nach Bad Ischl eröffnet. Nach dem Ausbau der Westbahnstrecke hat sich dieses Projekt durchgesetzt und es wurde dem Gefolge des Kaisers erleichtert, die Sommerfrische Salzkammergut zu erreichen.


Leider wurde diese Bahnstrecke 1957 auf Grund von Geldmangel eingestellt und derzeit ist die Bahn nur mehr im Museum zu bewundern, wenn es auch Projekte gibt, die Ischlerbahn wieder aufleben zu lassen!

Schön wäre es schon, könnten wir mit der ... raucht a bissl, schnauft a bissl ... eine nostalgische Ausflugsfahrt machen!

Freitag, 24. April 2009

Machen wir eine "Swishing Party"?

Wie die meisten Neuigkeiten soll diese Idee aus den USA stammen und will als Anti-Konsum Veranstalung verstanden werden.


Im privaten Umfeld werden Freunde eingeladen, die mitbringen, was sie nicht mehr brauchen können - Kleidung, Modeartikel, Spielzeug oder Sonstiges - und es wird getauscht. So wird man ungeliebte Dinge los und geht mit neuem -Klumpert (?) - nach Hause.


Swishing kostet nichts und steht für Nachhaltigkeit - tauschen statt wegwerfen!


Donnerstag, 23. April 2009

Warum ist Vogelkot weiß ?

Diese Frage beschäftigt mich beim Fensterputzen. Auf den Scheiben und den Fensterblechen kleben weiße Kleckse - auch vom Auto kennen wir das - schlecht zu entfernen und aggressiv gegen die Unterlage.

Ich konnte herausfinden, dass Vögel nur wenig trinken, um nicht unnötig Ballast in die Luft tragen zu müssen. Deswegen wird der Urin nicht flüssig, es sammelt sich ein weißer Brei in der Kloake (wie wir in der Schule gelernt haben, ist das die Öffnung für alles (Harnleiter, Darm und Geschlechtsorgan) und die Vögel scheiden den Abfallstickstoff nicht wie Mensch und Säugetier als Harnstoff aus, sonder als konzentrierte Harnsäure, und diese ist gelöst weiss. Die anderen Farben, meist braun und grün, die in der Vogelkacke sonst noch vorkommen, stammen vom Futter.

Wissen das alle ?

Dieser Tage wurde in den Nachrichten vom volatilen Kapitalmarkt gesprochen. Da niemand nachgefragt hat, habe ich mich auch nicht getraut aufzuschreien "was ist das ?". Aber gemagerlt hat es mich schon, deswegen habe ich hier nachgelesen und jetzt weiß auch ich, was "volatile" heißt!

Mittwoch, 22. April 2009

Jetzt habe ich auch welche!

Wer meine alten Gartenschuhe kennt (Lagerhaus, viel Holz und ein bisschen Leder!) weiß, wie ich zu Hause daherkomme. Praktisch sind sie allemal, deswegen begleiten sie mich schon viele Jahre!


Nun haben sie ausgedient, wir waren nämlich gestern in der 45 km entfernten Bezirkshauptstadt, weil es Zeit für die Sommerreifen geworden ist (Optimismus?) und dort ist unsere KFZ Werkstätte. Und auch größere Einkaufszentren. Was man so alles braucht, nach einem halben Jahr, haben wir eingekauft, und natürlich auch einiges mehr.


Bei einem Schuhgeschäft vorbeischlendernd haben sie mich angelacht:



Keine echten, es gibt ja unzählige Nachahmer und bisher gehörte ich zu denen, aber seit gestern ist alles anders. Herr Wienermädel hat es geschafft, mich von meinen alten "Hülzn" zu trennen. Weithin sichtbar stapfe ich jetzt chinesisch beschuht durch unsere "Golfplatzwiese" und bin sehr zufrieden!!






Dienstag, 21. April 2009

Der dritte Frühling


Italien im März hat sich uns bereits in schönster Blüte gezeigt, Bäume und Frühlingsblumen boten ein buntes Bild.
Kurz danach zog der Frühling in Wien ein, die Forsitien und Zwiebelblumen blühten auf und zuletzt haben wir schon zaghaft den Flieder bewundern können.
Hier hat uns der dritte Frühling erwartet - ja, das Weiße ist Schnee, die Tulpen sind noch Knospen und die Birken tragen noch kein Grün!

Der Flieder traut der Sache noch nicht so recht!







Das Vogelhaus wurde vom Schnee erdrückt - ein schlimmer Schaden für unsere gefiederten Freunde !



Und wie jedes Jahr um diese Zeit wurde der Palmbuschen des Vorjahres in den Garten gesteckt um auf das erste Gewitter zu warten - dann soll er verbrannt werden. Der neue als Segen für das Haus hat seinen Platz im Vorhaus eingenommen.

Montag, 20. April 2009

Ich bin gerührt

Kürzlich dachte ich, dass ich euch alle langweile mit meinen Alltagsgeschichten und es an der Zeit wäre, diese zu löschen ...

Ich bin dermassen gerührt über die vielen Nachfragen, dass ich aus dem Trutzwinkerl hervorkrieche und Herrn Google frage, ob er es nicht nocheinmal mit mir versuchen möchte.

So werde ich demnächst wieder ein Gschichterl von mir geben, damit ihr wisst, wie es uns geht.

Donnerstag, 16. April 2009

Ferienprogramm für Enkel und Großeltern



Mit dem Besuch im Saurierpark war Ronny sehr zufrieden und die Großeltern glücklich, ein passendes Ausflugsziel gefunden zu haben.


Mittwoch, 15. April 2009

Ostern sind vorbei



Für Kinder ist das Wichtige an Ostern, die versteckten Ostereier und Geschenke zu suchen - wir haben dies bei Enkel Nummer 1 in Münchendorf miterlebt, die Kinder stürmten den Garten (Kevin hat seinen Rucksack noch auf dem Rücken) und durchsuchten alle Ecken, bis die Sackerln voll waren. (Die Rauchwolke stammt vom Griller, der für die anschließende Stärkung nach der langen Fastenzeit vorbereitet wurde).

In Ungarn wird Ostern ähnlich wie bei uns gefeiert, Ostern heißt "húsvét" = Fleisch los und bezeichnet das Ende der Fastenzeit.
Am Ostermontag findet traditionell das Begießen von Frauen und Mädchen durch Burschen und Männer statt, ein heidnischer Fruchtbarkeitsbrauch, das Wasser ist Symbol des Lebens, des Neubeginns, der Fruchtbarkteit. Statt Wasser wird heute Parfum verwendet, durch 'Aufsagen eines Reimes werden die Frauen um Erlaubnis gefragt, wenn sie es erlauben, werden sie besprüht und zur Belohnung gibt es Ostereier, Süßigkeiten und Geld.
Zöld erdöben jártam,
Kék ibolyát láttam,
El akart hervadni,
Szabad - e locsolni?
Das bedeutet ungefähr: ich war im grünen Wald, ich habe die blauen Veilchen gesehen, sie wollten verwelken, soll ich sie begießen ?

Szabad
(das ist die Antwort der Frau, er darf sie besprühen!)

Jetzt bekommt er eine Belohnung

Unser Kleinster durfte mit Opa auch schon in die Nachbarhäuser gehen, um den Brauch kennenzulernen!

Mittwoch, 8. April 2009

Montag, 6. April 2009

Fastentuch - Hungertuch - Altartuch - Schmachtlappen - Velum

Der Dom zu Gurk ist eine hochromanische Pfeilerbasilika in Kärnten und beherbergt das Grab der Heiligen Hemma.






Netzrippengewölbe

Das Fastentuch von Gurk ist das älteste und größte in Kärnten und auf Grund seines Erhaltungszustandes wohl das bedeutendste Hungertuch.
Fastentücher verhüllen in der vorösterlichen Fastenzeit vom Aschermittwoch bis Karsamstag den Altar und trennen somit symbolisch die Sünder von der Kirche.






Das Gurker Fastentuch zeigt Darstellungen des Alten Testaments wie auch des Neuen Testaments. Z.B. die Himmelfahrt des Elias, Daniel in der Löwengrube stehen der Verklärung Christi oder Jesus am Jakobsbrunnen gegenüber. Das Tuch misst ca. 80 m2 und zeigt 99 Bilder.

Auf unserer Rückreise von Italien durch Kärnten machten wir gerne den Umweg über Gurk, um die Gelegenheit wahrzunehmen, die Altarverhüllung durch das Fastenvelum zu betrachten.